Gärtnerei Maeck

Eine der schönsten Gärtnereien in Nordfriesland


Über uns

Moin Moin und herzlich willkommen in der Gärtnerei Maeck!

Seit über 70 Jahren produzieren wir hier Blumen und Pflanzen, mit denen sie ihr Haus und ihren Garten verschönern können. Hier sehen sie die Pflanzen wachsen und dürfen sich die schönsten Exemplare direkt in den Anzuchtflächen aussuchen. Neben dem kompletten Frühjahrsblühersortiment wie Primeln, Hornveilchen, Bellis und Vergissmeinnicht führen wir auch ein breites Zwiebelblüherprogramm.

Parallel werden in den Treibhäusern schon die Sommerblumen, wie Geranien, Petunien und Lobelien großgezogen. Auch Gurken- und Tomatenpflanzen und viele Kräuter und Stauden für den Garten gehören zu unseren Verkaufsschlagern.

Eine große Auswahl an Hängeampeln und Pflanzen, Sträuchern, Margeritenbüsche, Knollen- und Eisbegonien runden das Sortiment bis weit in den Juli hin ab. Dann gibt es blühende Stauden in großen Töpfen, Hortensien, Dahlienkübel und Topfsonnenblumen, um es sich so richtig hübsch auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten zu machen. Wir führen außerdem eine große Breite an aktuellen Blüh- und Grünpflanzen.

Liebevoll bepflanzte Körbe, Schalen und Metallgefäße und dekorierte Töpfe, als Geschenk oder für zu Hause, sind auch immer frisch und aktuell vorhanden.

Mittlerweile in der dritten Generation finden Sie uns auch vier mal die Woche auf den Wochenmärkten in Süderlügum (Mi), Husum (Do), Bredstedt (Fr) und Niebüll (Sa). Dort bieten wir ihnen einen breiten Querschnitt unserer Produktion.

Für die Adventsdekoration führen wir diverse Tannensorten, gemischte Grünbunde, Adventskränze in vielen Größen und Sorten. Auch eine große Auswahl an Grabgestecken, Grabsträußen und Moosteilen, die wir noch selbst fertigen, halten wir für sie bereit.

Unsere Floristen zaubern Blumensträuße und Tischgestecke, Brautsträuße und Autogestecke, Girlanden und Richtkronen, Trauerkränze und Sarggestecke. Bitte fragen sie uns, wir beraten sie gerne!

EC-Cash-Zahlung ist in der Gärtnerei selbstverständlich auch möglich.

Bis bald in der Gärtnerei Maeck!  


Unternehmensgeschichte

Vor 74 Jahren, am 1. März 1946 gründeten meine Großeltern Kurt und Marianne Maeck einen Gartenbaubetrieb in Almdorf.

Auf einem Acker hinter dem Haus wurde Gemüse angebaut und in selbstgebauten Frühbeetkästen vorgezogen. Es war die Nachkriegszeit wo es wenig bis gar nichts zu kaufen gab und so fertigte der damalige Schmied ihm Gartengeräte wie Harke, Hacke und Spaten an. Mit einem Handkarren wurde das Gemüse zum Wochenmarkt nach Bredstedt gefahren und verkauft. Es wurde mit den Jahren das erste Gewächshaus gebaut, ein so genanntes Erdhaus, und ein motorisiertes Dreirad angeschafft um die Märkte in Husum, Bredstedt und Niebüll zu beschicken.

In den 50er Jahren wurden weitere Gewächshäuser gebaut und immer mehr Blumen herangezogen, sowohl auf dem Acker, in Frühbeetkästen und natürlich in den mittlerweile vier Gewächshäusern.

Mein Vater Wolfgang kam 1958 als Blumen- und Zierpflanzengärtner in Garding in die Lehre - für 5 Mark im Monat bei freier Kost und Logis.      

Der Gemüseanbau wurde in den 60er Jahren eingestellt.

Am 01.06.1978 übernahm mein Vater die Gärtnerei, hat in dem Zuge den Acker nebenan (Böberweg 6 sozusagen) gekauft und verlegte den Zugang zur Gärtnerei in die heutige Gorksstraat 11. Es wurde gleich noch ein Gewächshaus und die heutige Arbeitshalle gebaut. In den nächsten Jahren wurde ständig gebaut und erweitert. 1989 wurde die heutige LKW-Halle mit Grube zum Be- und Entladen gebaut. Drei der alten Gewächshäuser und die Frühbeetkästen wurden abgerissen und dafür durch sechs moderne Gewächshäuser mit Rolltischen und halbautomatischer Bewässerung ersetzt.

Ich habe 1993-1996 Blumen- und Zierpflanzengärtner in Niebüll gelernt und 1996-1998 noch mal Florist in Fockbek.

Am 01.01.2000 fing ich als Geselle bei meinen Eltern an. Am 01.01.2007 übernahm ich mit meiner Frau Maike die Firma.

Wir fahren mittlerweile, zusätzlich zu den bekannten Wochenmärkten, mittwochs nach Süderlügum mit unseren Blumen und verkaufen natürlich auch direkt aus der Gärtnerei.

Zur Energieeinsparung (bis zu 50 Prozent!) habe ich in den vergangenen Jahren nicht brennbare Energieschirme eingebaut. Vor Kurzem wurden in unserem Saisonverkaufshaus die veralteten Tische und Betonwege durch moderne Tische mit automatischem Ebbe-Flut-Bewässerungssystem ersetzt und neu gepflastert. Dadurch sparen wir Gießwasser ein, weil nicht von den Pflanzen aufgenommenes Gießwasser zurück ins Becken fließt.

Wir beschäftigen zwei Vollzeitkräfte und vier Halbtagskräfte.

Ihr Tobias Maeck